Sie werden die meist sehr massiv und akut auftretende Halsentzündung kennen? Auch dieser Husten und der gerötete Rachen, kann ein Symptom für eine ernsthafte Erkrankung sein. Viele schwere Erkrankungen haben hier ähnlich wirkende Anzeichen und die Schleimhäute in den oberen Atemwegen, sind die erste Stelle an der die Viren und Bakterien ihre ersten Anzeichen präsentieren. Halserkrankungen sind sehr vielfältig und in den meisten Fällen verschwinden die Beschwerden so schnell wieder, wie sie gekommen sind. Jedoch sollten Sie immer alles im Blick behalten und bei ernsthaften und sehr massiven Beschwerden auch einmal den Besuch beim HNO Arzt planen.

Raucher leiden mehr an Halserkrankungen

Zunächst wollen wir einmal eine These prüfen. Leiden etwa Raucher mehr an Halserkrankungen als Nichtraucher? Sie werden sich die Ergebnisse dieser pauschal angenommenen These schon denken können? Ja Raucher leiden mehr an dieser Form der Reizung, denn die Schleimhäute sind durch das Rauchen stark in Mitleidenschaft gezogen. Zunächst handelt es sich hier nur um einen statistischen Wert, der aber an sich die Problematik kennzeichnet. Gerade dann wenn etwa die Schleimhäute immer und immer wieder durch diese meist harmlosen Erkrankungen befallen werden, kann aus einer normal wirkenden Halsentzündung auch Krebs oder ein anderes Leiden entstehen.

Halserkrankungen als infektiöses Leiden mit Aphthen

Vielleicht sind Sie Raucher und Sie haben auch vielleicht schon einmal etwas mit Aphthen zu tun gehabt? Dann werden Sie diese unliebsamen Ekzeme kennen, die Ihnen mit Schmerzen den Mund anschwellen lassen. Aphthen sind schmerzhafte Schäden an den Schleimhäuten. Sie werden viral verursacht und diese Stellen können etwa über das Rauchen gefördert werden. Durch den Nikotin Konsum sind die Schleimhäute so stark angegriffen, dass diese eher seltenen Viren eine Chance bekommen das Gewebe auch dauerhaft zu schädigen. Aphthen können die Vorboten einer Kehlkopfkrebs Entwicklung werden, wenn Sie nicht behandelt werden. Nicht immer müssen aber Aphthen behandelt werden und diese Erkrankung hat auch einen Zusammenhang zu mangelnder Mund Hygiene.

Halserkrankungen sind nicht nur unangenehm sondern auch gefährlich

Sie werden sich bei der Betrachtung Ihres Hals auch denken können, dass dieser Bereich Ihres Körpers als sehr sensibel anzusehen ist. Bezogen auf Erkrankungen kann hier viel passieren. Zum einen passieren alle Speisen den Bereich. Hier befindet sich Ihre Zunge und hier befindet sich der Rachen der zu den Atem Organen führt. An dieser markanten Stelle verlaufen auch wichtige Adern und hier finden sich auch Drüsen, die ebenfalls unmittelbar in der Nähe liegen. Die Mandeln sind ebenfalls hier angeordnet und meist schwellen die Mandeln bei einer massiven Infektion als Warnzeichen an. Zungenkrebs, Speiseröhrenkrebs und auch der Kehlkopfkrebs haben meist Ihren Ursprung bei Halserkrankungen und Sie wissen jetzt auch, dass eine mangelnde Mund Hygiene Ihre Gesundheit bedrohen kann. Sie sollten also nicht zögern und die Beschwerden die Ihnen jetzt vorgestellt wurden, immer durch einen Arzt abklären zu lassen.

Halserkrankungen beobachten und deuten

Sie müssen somit immer Halserkrankungen diagnostizieren lassen, damit Sie auch wirklich die richtige Therapie nutzen können. Nur die Diagnose vom Arzt kann Ihnen Gewissheit bringen, damit Sie nicht am Ende dauerhaft schädigende Erkrankungen haben. Sie können auch versuchen das Rauchen aufzugeben und auch übermäßiger Alkoholkonsum schädigt die Schleimhäute in diesem Bereich Ihres Körpers. Halserkrankungen sollten Sie somit immer ernst nehmen, auch wenn es sich nur um einen kleinen Husten und eine Rötung der Schleimhäute handelt.